Rolfing® Stimmen

Gästebuch 

 

Christine Michaelis

06.02.08 - 21:48:00

Wie fängt man am besten an? Einen Weg der Krankheit von Baby an bis zu meinem 40zigsten Lebebensjahr zu erzählen. Ich kam mit meinen 15. Lebensmonaten das erste mal für über ein Jahr ins Krankenhaus. Ich hatte eine Hüftdysplasie, Hüftluxation und kein ausgebildetes Pfannendach. Bis zu meinem 18.Lebensjahr mußte ich mich ständigen stationären Aufenthalten mit vielen Operationen unterziehen. Ein zusätzlicher Verkehrsunfall verpaßte meiner kindlichen Seele und dem Trennungsschmerz zu meinen Eltern den Rest.

Später folgten Verspannungen im Nacken- Schulterbereich, Gelenkentzündungen, HWS-Bandscheibenvorfall sowie die ganze Pallette der Rückenschmerzen usw...

Trotz all dieser vielen Diagnosen war und bin ich ein lustiger Zeitgenosse und positiv zum Leben eingestellt.

Ich habe meine kindlich, schmerzhaften Erfahrungen mit einer jahrelangen Shiatsu Behandlung aufarbeiten können. Was mir zum ganzen Glück noch fehlte, hat mir Frau Dotzauer wieder gegeben.

Das erste Mal in meinem Leben habe ich mit über 40 Lebensjahren das Laufen gelernt. Nach meiner ersten Behandlung hatte ich Tränen in den Augen, nicht vor Schmerz, sondern von dem neuen Körpergefühl. Ich stand fest auf dem Boden. Mir geht es richtig gut.

Immer wenn ich an Frau Dotzauer denke, fällt mir mein erstes Gefühl ein "Ich habe meine Beine wieder".

Ich Danke ihnen von ganzem Herzen und wir sehen uns dieses Jahr bestimmt wieder!

 

Olaf Mudrack

23.10.07 - 12:39:00

Grund für die Behandlung war mein Haltungsfehler (Rundrücken).Außerdem war mein Becken etwas schief, wogegen ich aber gar keine Abhilfe erhofft hatte. Schon nach 6 Behandlungen war der Beckenschiefstand behoben. Schmerzen, die ich zuvor immer nach einer Stunde Autofahrt hatte, waren verschwunden und sind auch mehrere Monate nach Ende der Behandlung nicht wieder aufgetreten.Nach 10 Behandlungen hat sich auch meine Körperhaltung gebessert.Ich fühle dies nicht nur, sondern der Vergleich der vor und nach der Behandlung gemachten Fotos zeigt es auch.

 

P Mayer

23.06.07 - 10:52:00

Ich schreibe im Auftrag meiner 85 jährigen Großmutter. Sie bekam den Tipp für Rolfing von einer Nachbarin. Schmerzen im Kreuz plagten sie beim Gehen. Nach anfänglicher Skepsis und der Frage ob Oma nicht schon zu alt wäre probierte sie Rolfing aus. Das Ergebnis ist dass sie kaum noch Schmerzen hat, viel besser und länger gehen kann und sie ist sogar ein wenig "gewachsen".

 

Susanne

23.02.07 - 15:38:00

Vor 3 Jahren begann meine große Lebenskrise, als mein Partner verstarb. Es folgten Trauer, Depression und Psychotherapie...ich habe viel geschafft, werde reifer und bin stetig am inneren Wachsen.
Nun passte meine äußere "Hängehaltung" mit beginnenden Rückenbeschwerden nicht mehr zu meinem innern Bild. Trotz starker Berührungsängste durch Missbrauchserlebnisse hatte ich den Mut, mich zum Rolfing bei Viola Dotzauer anzumelden und war schnell dankbar, dass ich unter ihre Fittiche geraten war. Durch ihr Einfühlungsvermögen waren bei mir sehr schnell sämtliche Ängste verflogen. Heute bin ich größer, gerader und nun auch auf der körperlichen Ebene viel sicherer. Viola Dotzauer hat mir mehr gegeben, als sie nehmen kann.

 

Josie B. Adams

11.02.07 - 22:24:00

"Nein", sagte der tüchtige Neurochirurg, "an Ihre marode Wirbelsäule gehe ich nicht ran, in eineinhalb Jahren hätten Sie mehr Probleme als heute." Und er riet mir, da ich ihn um einen erlösenden Eingriff an den Wirbeln gebeten hatte, zu einem Stangenkorsett, zu Schmerzmitteln, ggf. auch Opiatpflastern. - Großer Dank nun an den Chirurgen, dass er mich hat laufen lassen! Denn: seit einigen Monaten trete ich immer aus Violas Praxis auf die Straße, mit einem Gefühl der Leichtigkeit, einer ganz großen Freude und riesigen Dankbarkeit - ich kann laufen, einfach so. Liebe Viola, das ist faszi(e)nierend! Wie Du das geschafft hast, kann ich nicht sagen, obwohl ich doch immer dabei war. Aber es bleibt Dein Geheimnis, wie Du meine Faszien mit Deinen sagenhaft zarten und kraftvollen Fingern überredet hast. Tausend Dank dafür! Josie B. Adams